keep it green beteiligt sich an Forschungsprojekt TrafoHyVe

keep it green beteiligt sich an Forschungsprojekt TrafoHyVe 300 132 https://keep-it-green.de

„Transformationsprozess für die Integration von Wasserstoff auf Verteilnetzebene“

Eine wichtige Voraussetzung für den Markthochlauf von Wasserstoff bzw. Wasserstoffanwendungen ist die Verfügbarkeit einer entsprechenden Transport- und Verteilinfrastruktur. Deutschland verfügt mit seinem weit verzweigten Erdgasnetz bereits über eine gut ausgebaute Infrastruktur für Gase.

Um die Potenziale für Wasserstoff nutzen zu können, muss die Wasserstoffverträglichkeit vorhandener Gasinfrastrukturen und Nutzer sichergestellt werden. Nach dem gegenwärtigen Regelwerk können bereits heute bis zu 10 Volumenprozent Wasserstoff in die bestehende Gasnetzinfrastruktur beigemischt werden. Diese Menge soll auf 20 Prozent und perspektivisch in geeigneten Teilabschnitten auf 100 Prozent erhöht werden. Hierzu ist bereits kurzfristig eine effiziente Umstellungsstrategie zu entwickeln, um spätestens 2050 über ein flächendeckend voll funktionsfähiges und technisch sicheres System zu verfügen. Die dafür notwendigen Daten des Bestandsnetzes werden von uns erfasst, aufbereitet und analysiert.

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz setzen sich die Partner Die Partner des Forschungsprojekts TrafoHyVe aus den Energieversorgern Stadtwerke Karlsruhe und EV Filstal sowie aus den Netzbetreibern Stadtwerke Karlsruhe Netzservice, NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg und dem Gasnetz Hamburg zusammen. Neben keep it green gmbh und DVGW CERT GmbH  wird das Projekt durch den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) mit seiner Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut (EBI) und die Leipziger DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH (DBI) begleitet.

Für weitere Informationen  stehen Ihnen Herr Marco Schwerdt und Herr Holger Schmid zur Verfügung.
marco.schwerdt@keep-it-green.de
holger.schmid@keep-it-green.de